Die Schriftleitung und Redaktion der ZaöRV (https://www.nomos.de/zeitschriften/zaoerv/) des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sucht zunächst für 1 Jahr befristet (5 Stunden/Woche) zwei

Studentische Hilfskräfte (m/w/d) (Rechtswissenschaft)

Ihre Aufgaben:

Die ZaöRV ist eine Open-Access-Zeitschrift, die das Direktorium des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht herausgibt. Sie ist ein Forum für die Diskussion grundlegender und aktueller Probleme des Völkerrechts, Unionsrechts, der Rechtsvergleichung und gelegentlich Themen des öffentlichen Rechts in EU Mitgliedstaaten und darüber hinaus.

Die studentische Hilfskraft unterstützt Schriftleitung und Redaktion der ZaöRV durch wissenschaftliche Hilfstätigkeiten, zu denen vorrangig Literaturrecherchen, Fußnotenbearbeitung und Korrekturlesen zählen. Diese Tätigkeit bietet Ihnen die Gelegenheit, sich mit wissenschaftlichen Lektoratsarbeiten vertraut zu machen und über verschiedene Themen des Völker-, Europa- und vergleichenden Verfassungsrechts ein tiefgehendes Wissen zu entwickeln.

Ihr Profil:

  • Sie sind an einer deutschen Universität eingeschrieben
  • Sie besitzen sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sie können sicher mit Word umgehen
  • Sie sind zum detailgenauen Arbeiten bereit
  • Kenntnisse im Europa- und Völkerrecht sind von Vorteil

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und teamorientierte Tätigkeit in einer renommierten geisteswissenschaftlichen Forschungseinrichtung
  • Eine Vergütung nach dem Stundensatz für studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte an Universitäten (je nach Studienfortschritt) in Höhe von 12,41€ oder 14,33€
  • Eine zunächst befristete Stelle mit der Möglichkeit einer Verlängerung
  • Einen Arbeitsplatz, der gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist, sowie kostenlose Mitarbeiterparkplätze

Bewerbung:

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online Bewerbungssystem auf unserer Website mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf und Zeugnisse-inklusive Abiturzeugnis und bisher erworbene Scheine) bis zum 29.02.2024. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Herr Robert Stendel +49 6221 482 310.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung