Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (MPIL) sucht zunächst für 1 Jahr befristet (5 bis 10 Stunden/Woche) zwei

Studentische Hilfskräfte m/w/d (Jura/Politikwissenschaft)

Am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht forschen Wissenschaftler*innen zu Grundfragen und aktuellen Problemen des Völkerrechts, des Unionsrechts und des öffentlichen Rechts verschiedener Staaten, zusammen mit zahlreichen Gastforschern aus der ganzen Welt. Durch gezielte Aktivitäten und Instrumente der Wissenschaftskommunikation pflegen wir den Kontakt mit Wissenschaft, Medien, Politik, Kultur und einer breiten interessierten Öffentlichkeit und halten Verbindung zu unseren Alumni und Alumnae. Dabei arbeitet das Team Wissenschaftskommunikation eng mit der Redaktion und den Wissenschaftler*innen des Hauses zusammen.

Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sucht zum 15. Mai 2024 eine/n studentische Hilfskraft m/w/d (Jura / Politikwissenschaft) zur Unterstützung der Aktivitäten des Instituts im Bereich der Wissenschaftskommunikation, insbesondere im Rahmen der Erstellung des Institutsnewsletters. Darüber hinaus umfasst die Aufgabe die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Kommunikationsformate sowie im allgemeinen Veranstaltungs- und Kommunikationsbereich des Instituts (5-10 Std./Woche, befristet) im Arbeitsbereich der Wissenschaftlichen Koordinatorin (Alexandra Kemmerer).

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Aktivitäten des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht im Bereich der Wissenschaftskommunikation, insbesondere im Rahmen der Erstellung des Institutsnewsletters
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Kommunikationsformate des Instituts
  • Unterstützung im allgemeinen Veranstaltungs- und Kommunikationsbereich des Instituts

Ihr Profil:

  • Deutlich überdurchschnittliche Studienleistungen
  • Besonderes Interesse an neuen Formen mehrsprachiger Wissenschaftskommunikation in der Rechtswissenschaft
  • Sprach- und Stilgefühl
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Kenntnisse des Französischen und/oder Spanischen sind von Vorteil
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität sowie eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrungen im aktiven Umgang mit verschiedenen medialen Formaten

Wir bieten:

  • Eine sehr abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und teamorientierte Tätigkeit in einer renommierten geisteswissenschaftlichen Forschungseinrichtung
  • Eine Vergütung nach dem Stundensatz für studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte an Universitäten (je nach Studienfortschritt) in Höhe von 12,33€ oder 14,33€.
  • Einen gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichenden Arbeitsplatz sowie kostenlose Mitarbeiterparkplätze
  • Ein Jobticket
  • Angebote zur Work-Life-Balance im Bereich Familie und vier angebundene Kitas

Bewerbung:

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerben Sie sich bitte mit vollständigen Unterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, einschließlich Abiturzeugnis und bisher erworbene Scheine) über unser Online-Bewerbungssystem bis zum 17. April 2024. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Frau Áine Fellenz unter fellenz@mpil.de.

Bewerbungen per Post können nicht berücksichtigt werden und werden nicht zurückgesandt.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung